Schnell erreichbar unter: 0951 - 27778

Ziel der Orthopädie ist die Ausschaltung oder Reduktion von Schmerzen des Bewegungsapparates.

Dabei kann die Schmerzursache weit entfernt vom Entstehungsort des Schmerzes sein. Eine anhaltende Beschwerdefreiheit kann deshalb nur erreicht werden, wenn nicht nur die schmerzende Gliedmaße, sondern der ganze Körper betrachtet wird. Dazu ist die exakte Untersuchung des gesamten Körpers ausschlaggebend. Eine Dysbalance in der Statik wirkt sich auf den ganzen Körper mit seinen Muskeln, Sehnen, Gelenken und Bindegewebe aus und führt zu Muskel- und Fascienverspannungen und infolgedessen zu Verblockungen von Wirbeln und Gliedmaßengelenken.
Eine entsprechende Diagnostik erheben wir deshalb im Gespräch und einer umfassenden Untersuchung mittels Lahmheitsdiagnostik, Gangbildanalyse, Triggerpunktuntersuchung bis hin zur Ultraschall und Röntgendiagnostik.
Therapeutisch legen wir neben der schulmedizinischen Behandlung (schnelle medikamentelle Schmerzausschaltung, Operationen) sehr viel Wert auf die alternativen Behandlungsmethoden:

  • Homöopathie
  • Akupunktur
  • Osteopathie

Vor allem bei chronisch erkrankten Patienten können wir hier ein anhaltendes und vor allem nebenwirkungsfreies Ergebnis erwarten.
Im Rahmen der Akupunktur können wir auch nach genauer Auswahl der passenden Punkte eine Permanentakupunktur (auch als Goldakupunktur bezeichnet) durchführen.
Osteopathisch behandeln wir nach einer Grundsitzung in der Regel monatlich einmal und können so zu einer guten Entspannung des ansonsten z.B. durch Arthroseschmerzen verspannten Körpers verhelfen.
Zusammenfassend bieten wir Ihnen und Ihrem Patienten eine Auswahl aus schul- und alternativmedizinischen Möglichkeiten an, um somit effektiv, schonend und anhaltend eine gute Lebensqualität erreichen zu können.